Endlich aufgewacht ? Stadt Bochum stoppt Moschee-Betrieb an der Eugenstraße

Neuigkeiten im Falle der geplanten Moschee in Bochum: Nach den Schlagzeilen der vergangenen Tage hat die Stadt Bochum die „ungenehmigte Nutzung“ des ehemaligen Nagelstudios an der Eugenstraße als Versammlungsstätte untersagt.
Wie berichtet, gab es ernstzunehmende Gerüchte darüber, dass ein ehemaliger Leibwächter von Osama bin Laden in den Räumen eine Moschee einrichten wollte. Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass der Mann namens Sami A. in Bochum lebt. Durch Hinweise von Bürgern waren die Behörden auf die – überwiegend nächtlichen – Versammlungen in dem Gebäude aufmerksam geworden.

Mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Ehrenmorde Islam Muslime, Fatwas, SPD Sozialfaschisten, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Endlich aufgewacht ? Stadt Bochum stoppt Moschee-Betrieb an der Eugenstraße

  1. zombie1969 schreibt:

    „Endlich aufgewacht“ Da sollte man sich „noch“ keine grossen Hoffnungen machen. Erst wenn es jedem direkt ans Eingemachte geht dürfte sich etwas ändern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.