Das jüdische ‘Erbe’ des italienischen Fussballstars Mario Balotelli

Mario Balotelli, der schwarze italienische Fußball-Star, der Italien am Donnerstag in das Finale der Euro 2012 Fußball-Meisterschaften geschossen hat, wurde ab dem dritten Lebensjahr von einer jüdisch-italienischen Pflegemutter aufgezogen.

Der exzentrische, talentierte Fussballer wurde als Mario Barwuah, Sohn Ghanischer Einwanderer in Palermo geboren. Nach dem Sieg Italiens über Deutschland eilte er zu seiner Pflegemutter, Silvia Balotelli, um sie zu umarmen (Foto). Nach dem gestrigen Sieg über Deutschland, der durch zwei Tore von Balotelli erzielt wurde, steht Italien am Sonntag im Finale gegen Spanien.

Zusammen mit anderen Mitgliedern des italienischen Teams, hatte Balotelli Anfang des Monats vor dem Beginn des Turniers Auschwitz besucht und war, wie seine Team-Kameraden berichten, durch den Besuch am meisten betroffen.

Laut einem Bericht von Radio Netherlands, saß Balotelli allein unten auf den Gleisen des Todeslager und starrte schweigend vor sich hin. “Eine Weile später, erzählt er seinen Teamkollegen über einen Stapel Briefe, die seine jüdische Adoptivmutter unter ihrem Bett aufbewahrt. Er hatte darüber noch nie mit jemandem gesprochen”, heißt es in dem Bericht.

Mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Deutschland Nazis, Essen Trinken Fussball abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das jüdische ‘Erbe’ des italienischen Fussballstars Mario Balotelli

  1. Dean Grunwald schreibt:

    Herrn
    Fred Alan Medforth
    „Jihad Watch Deutschland“
    – persönlich –
    Sehr geehrter Herr Fred Alan Medforth,

    im Namen des Redaktionsteam der Israel Nachrichten und der Tazpit News Agency
    in Jerusalem, möchte ich mich auf diese Weise für die vielen Verlinkungen unserer Artikel
    auf Ihrer Webpräsenz „Jihad Watch Deutschland“, recht herzlich bei Ihnen bedanken.

    Aufgrund der Verlinkungen, haben viele Leser den Weg auf unser Nachrichtenportal
    gefunden. Persönlich hoffe ich, dass es sich hierbei nicht nur um sog. Eintagsfliegen
    handelt, sondern dass unsere Berichterstattung über Israel das Interesse dieser
    Menschen weckt und weitere Besuche folgen werden.

    Ihnen persönlich und für Ihre Arbeit an Ihrer Webpräsenz weiterhin
    viel Erfolg und alles Gute wünschend verbleiben,

    mit vielem Dank und freundlichen kollegialen Grüssen,

    Dean Grunwald und das Redaktionsteam
    der Israel Nachrichten.

    http://www.Israel-Nachrichten.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.