Islamo-Nazis immer frecher: Türkei will vier hochrangige israelische Offiziere wegen des Flottilla-Vorfalles verhaften lassen

Die türkische Staatsanwaltschaft will wegen des Flottilla-Vorfalles vom 31. Mai 2010, bei dem neun türkische Bürger und ein US-Bürger mit türkischer Herkunft getötet wurden, mehrere hochrangige IDF-Kommandeure verhaften lassen.

Neben Gabi Ashkenazi, der zur Zeit des Vorfalles IDF-Stabschef war, möchte der Istanbuler Staatsanwalt Mehmet Akif Ekinci, den ehemaligen israelischen Marine-Kommandeur Vizeadmiral Eliezer Marom, den ehemaligen israelischen Luftwaffen-Chef Avishai Levy und den ehemaligen Chef des Militär-Geheimdienstes Amos Yadlin, anklagen.

Die 144-seitige Anklageschrift, beschuldigt die vier ehemaligen israelischen Kommandeure des vorsätzlichen Mordes an 10 türkischen Staatsbürgern und der absichtlichen Folter von 114 palästinensischen Passagieren an Bord der Mavi Marmara.

Die Details der geplanten Anklageschrift, die nur mit der Zustimmung eines hochrangigen Regierung-Anwalt zugestellt werden kann, wurden in der türkischen Tageszeitung Sabah veröffentlicht.

Dem Bericht zufolge befragte der Staatsanwalt in Istanbul fast 600 Menschen, darunter 490 Mavi Marmara Passagiere und die Angehörigen der Getöteten. Er korrespondierte bei der Vorbereitung der Anklage auch mit Vertretern des israelischen Außenministeriums und mit der türkischen Regierung, sowie den Geheimdiensten beider Länder.

Israel führte im Jahr 2011 eine eigene förmliche Untersuchung im Mavi Marmara Vorfall durch, dabei wurde das Abfangen der Jihadisten-Flottille “Free Gaza” fuer rechtmässig erklärt – es entsprach voll und ganz dem geltenden Völkerrecht.

Israel hat es danach abgelehnt, sich bei der Türkei über den Vorfall zu entschuldigen und betonte, dass die Marine-Kommandos von Flottilla-Aktivisten angegriffen wurden als sie das Schiff, in Übereinstimmung mit Israels Seeblockade des Gaza, aufhalten wollten und daraufhin das Feuer auf die Angreifer in Notwehr eröffneten.

Eine offizielle türkische Stellungnahme nannte die Gaza-Blockade rechtswidrig und verurteilte das Abfangen der Mavi Marmara durch die israelische Armee als “staatlich geförderten Terrorismus.”

Bei der Erstürmung der Mavi Marmara, waren die Marinesoldaten von Jihadisten mit Messern, Eisenstangen und Knüppeln angegriffen worden. Mehrere Soldaten wurden bei dem Versuch sie zu Lynchen verletzt, einige von ihnen schwer.

Redaktion IsraelNachrichten

Quelle: IsraelTimes

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Türkei Völkermord Armenier, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Islamo-Nazis immer frecher: Türkei will vier hochrangige israelische Offiziere wegen des Flottilla-Vorfalles verhaften lassen

  1. zombie1969 schreibt:

    “ein US-Bürger mit türkischer Herkunft getötet wurden”
    Kaum zu glauben! Offenbar bürgern die USA inzwischen auch alles ein, wie D, A und die CH.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s