Ruhr Uni Bochum AStA: Linke Liste fordert Rücktritte im Zusammenhang mit dem Islamismus-Skandal

Foto: theochem
Bochum. Nach der Berichterstattung über radikalreligiöse und israelfeindliche Aktivitäten des Studierendenparlamentsmitglieds Ariya Fehrest-Avanloo erneuert die Linke Liste an der Ruhr-Uni ihre Rücktrittsforderung an die ParlamentarierInnen, die auf der Liste der Grünen Hochschulgruppe kandidierten, nun aber unter dem Namen “Internationale Liste” auftreten. Das investigativ-journalistische Internet-Blog Ruhrbarone hat darüber berichtet, dass Avanloo sich bei Facebook seit über einem Jahr beständig in einer Form geäußert hat, die in den Augen der Linken Liste nicht tolerierbar ist: So wünschte er sich den Berichten zufolge den Tod der USA und drückte außerdem seine Sympathie für den iranischen religiös-fundamentalistischen Führer Seyyed Ali Khamene’i, für den irakischen Geistlichen und Milizenführer Muqtada as-Sadr sowie für den Gründer der islamistischen Muslimbruderschaft aus. Darüber hinaus zeigen die von den Ruhrbaronen vorgelegten Screenshots, wie Ariya Fehrest-Avanloo Israel die Staatlichkeit abspricht und den Holocaust durch diverse Vergleiche verharmlost.

In den Augen der Linken Liste haben solche Positionen im Studierendenparlament der Ruhr-Uni nichts zu suchen. Zusätzlich zu den bereits im Raum stehenden Vorwürfen der WählerInnentäuschung sind die Recherchen der Ruhrbarone weitere Gründe dafür, dass die ParlamentarierInnen der “Internationalen Liste” unmittelbar von ihren Sitzen im Studierendenparlament zurücktreten müssen.

Da die “Internationale Liste” selbst überhaupt nicht zu den Wahlen angetreten ist, sondern ihre Mitglieder trotz abweichender inhaltlicher Positionen auf der Liste der Grünen Hochschulgruppe kandidiert haben, würden in diesem Fall andere KandidatInnen der Grünen Hochschulgruppe nachrücken. Das wäre sicherlich auch im Sinne der WählerInnen der Grünen Hochschulgruppe, von denen sich viele durch die ehemals grünen ParlamentarierInnen, die bereits wenige Wochen nach der Wahl nicht mehr als Grüne, sondern als “Internationale Liste” auftreten, getäuscht fühlen.

Trotz dieser zweifelhaften demokratischen Legitimation verhandeln derzeit die Jusos an der Ruhr-Uni und die Liste der Naturwissenschaftler und Ingenieure (Nawi) mit Ariya Fehrest-Avanlo und den anderen Mitgliedern der “Internationalen Liste” über die Bildung eines neuen AStAs. In den Augen der Linken Liste wäre das insbesondere nach den neuen Vorwürfen gegen die “Internationale Liste” eine hochproblematische Entwicklung.
Weiterlesen bei den Ruhrbaronen…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel, Wissenschaft Forschung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.