Du bist Deutschland

Nach Angaben der “Energiebehörde” der “Regierung” in Gaza mußte deren Kraftwerk erneut die Arbeit einstellen.

Weil die Hamas-“Regierung” Kraftstoffimporte über den dafür ausgerüsteten israelischen Grenzübergang Kerem Shalom verweigert, die Fatah-“Regierung” in Ramallah kein Geld ausgeben will für Diesel und Ägypten aus nachvollziehbaren Gründen gegen den Schmuggel subventionierten Treibstoffs vorgeht, findet die “Energiekrise” in Gaza kein Ende.

Man sollte annehmen, daß in einer solchen Situation sich als “propalästinensisch” zumindest aufführende “Aktivisten” ruhelos nach einer Lösung der Probleme der von der “Energiekrise” betroffenen “Palästinenser” suchen.

Doch die Angehörigen zahlloser deutscher “Palästina-Komitees”, “-Initiativen” und “-Cafés”, an denen die Entnazifizierungsbemühungen der Alliierten spurlos vorübergingen, haben andere Sorgen als das schnöde Leid von “Palästinensern”. Angeführt vom Palästinakomitee Stuttgart müssen sie “Nazis” jagen, die in diesen Tagen über verschiedene deutsche Städte herfallen.

“Nazis” – das sind im Weltbild dieser edlen Deutschen Menschen, die Bäume in der Wüste pflanzen und so “für die Sicherung der Wasserressourcen, die Begrünung des Landes und den ökologischen Umgang mit dem Boden” sorgen wollen und für die während der Woche der Brüderlichkeit 2012 geworben werden soll.

Im Deutsch der “Palästinenser-Freunde” klingt das so:

“Ein zentrales Anliegen der Woche der Brüderlichkeit sind Menschlichkeit, Dialog und Verständigung.”

Und damit “Ausgrenzung, Verfolgung und Verbrechen, wie die Nationalsozialisten sie begangen haben, in der Zukunft nicht mehr möglich sind”, muß gegen Benefizkonzerte “für den Jüdischen Nationalfonds-KKL”, die Baumpflanzer also, vorgegangen werden, “denn die Aktivitäten dieser Organisation stehen eindeutig im Widerspruch zu den Zielen der Woche der Brüderlichkeit”.

Verrät schon die obszöne Gleichsetzung von “Verbrechen, wie die Nationalsozialisten sie begangen haben”, und Bemühungen zur “Sicherung der Wasserressourcen, die Begrünung des Landes und den ökologischen Umgang mit dem Boden”, wie die deutschen “Palästinenser-Freunde” ticken, wird der Befund durch ihr Schweigen zu den tatsächlichen Problemen der “Palästinenser”, die deren “Regierungen” zu verantworten haben, bestätigt.

All die Unterzeichner des “Offenen Briefs an die Veranstalter der Woche der Brüderlichkeit im Jahr 2012″ sind nicht daran interessiert, daß sich die Lebensbedingungen von “Palästinensern” verbessern; ihr einziges Bestreben ist es, Israel zu dämonisieren und den JNF in die Nähe deutscher Völkermörder zu rücken. Sie sind nichts als Antisemiten.
tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.