Nazis: Bizarrer Streit um Zschäpes Katzen

Foto: catsthatlooklikehitler
Um die zwei Katzen der mutmaßlichen Zwickauer Rechtsterroristin Beate Zschäpe ist ein Streit entbrannt. Der Tierschutzverein Zwickau bestätigte den Bericht des MDR-Magazins „Exakt“, wonach das Bundeskriminalamt (BKA) für die Unterbringung nicht aufkommen will. Nach Angaben der Vereinschefin beläuft sich die ausstehende Rechnung bereits auf 1017,42 Euro. Zschäpe soll am 4. November in der Wohnung des Zwickauer Terror-Trios eine Explosion verursacht haben. Kurz zuvor hatte sie bei Nachbarn die Katzen abgegeben. Das Ordnungsamt brachte die Tiere ins Heim. Zunächst habe die Polizeidirektion Südwestsachsen für die Tiere gezahlt, dann an das BKA verwiesen. Anfangs seien von dort auch Beamte gekommen, um Fotos von den Katzen zu machen und Speichelproben zu nehmen. Für die Unterbringungskosten aber will das BKA nicht zahlen. Der Tierschutzverein will nun notfalls klagen.
Mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland Nazis abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nazis: Bizarrer Streit um Zschäpes Katzen

  1. jack schreibt:

    Der Kater – ganz der Führer!
    Um weitere Kosten zu sparen zwei Zyankalitabletten und eine durchgeladene Pistole in den Käfig legen. Am nächsten Morgen sollte das Problem gelöst sein, zugegeben die Kosten bleiben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.