Lauter kleine Breivike und die Dhimmi-Presse hüllt sich in Schweigen: Polizei fasst Bombenleger in Berlin

Die Berliner Polizei hat offenbar den sogenannten Bombenleger vom Schillerpark gefasst. Der 44-jährige Deutsch-Afghane sei am Donnerstag auf seiner Arbeitsstelle in Hohenschönhausen festgenommen worden, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Freitag.

Der Mann sollte am Freitag wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Mann ist dringend verdächtig, am 14. August einen Sprengsatz im Schillerpark im Berliner Stadtteil Wedding abgelegt zu haben. Bei der Explosion war ein Spaziergänger schwer im Gesicht und an den Beinen verletzt worden. Der 58-Jährige hatte eine Plastiktüte entdeckt, als er hineinschauen wollte, explodierte sie.

Nach den Worten des amtierenden Leiters des polizeilichen Staatsschutzes, Oliver Stepien, soll der Verdächtige noch zwei weitere Taten begangen haben, eine im Juni 2007 und die zweite am 26. Mai am Nordufer in Wedding. Den Sprengsatz hatte ein aufmerksamer Spaziergänger entdeckt. Er konnte entschärft werden

Den Angaben zufolge waren alle drei Sprengsätze in identischen Tüten versteckt. Auch die individuellen Konstruktionsmerkmale seien gleich, sagte Stepien. Der Mann ist der Polizei bislang nicht aufgefallen. Er ist alleinstehend und lebt in Wedding.
meinestadt/JWD

Dieser Beitrag wurde unter Dhimmi Medien Schweinepresse, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.