Zivilcourage endet im Krankenhaus – Zeugen gesucht

Für eine couragierte junge Frau aus Haltern endete ihr gut gemeinter und mutiger Einsatz in einem örtlichen Krankenhaus. Der 20 Jahre alten Frau waren am Sonntagmorgen (22.Mai) gegen 04:30 Uhr zwei randalierende Personen auf der „Gahlensche Straße“ in Bochum-Hamme aufgefallen.

Die beiden Männer warfen in Höhe der Hausnummer 133 Mülltonnen auf die Fahrbahn. Die Schülerin sah darin eine Gefahr für den vorbeifahrenden Fahrzeugverkehr und entschloss sich einzugreifen. Als sie die beiden Randalierer ansprach und aufforderte ihr Tun zu unterlassen, wurde sie unvermittelt durch einen der feigen Männer angegriffen.

Der Unbekannte schlug der 20-Jährigen mehrfach mit der Faust in den Magen. Der zweite Täter schirmte den Schläger bei der Tatausführung ab. Anschließend flüchtete das brutale Duo in Richtung Süden. Mit einem Rettungswagen wurde die mutige Verletzte in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Von dort erstattete sie Strafanzeige gegen die beiden unbekannten Schläger.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: 1. Randalierer (schlug der Frau in den Magen): Männlich, Südländer (vermutlich Türke), ca. 185 cm groß, schmale Statur, schwarze, kurze Haare. Bekleidet mit einer dunklen Hose, einem weißen oder blauen T-Shirt und schwarzer Lederjacke. 2. Randalierer: Männlich, Südländer (vermutlich Türke), etwa 185 cm groß, stabile Figur, schwarze, kurze Haare. Bekleidet mit einer blauen Jeanshose, einem weißen T-Shirt und schwarzer Lederjacke.
Mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Verbrechen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.