Die katastrophale Nahostpolitik von US-Präsident Obama

In allen nur denkbaren Aspekten befindet sich das Niveau von Obamas Nahostpolitik in einem verhängnisvollen freien Fall. Selbst Obamas Freund Mahmoud Abbas, der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, hat den amerikanischen Präsident ausdrücklich bezichtigt, ihn völlig in die Irre geführt zu haben. In einem Interview mit Newsweek sagte er, es sei Obama gewesen, der einen völligen Siedlungsbaustopp vorgeschlagen habe. “Ich sagte gut, einverstanden. Wir kletterten beide auf den Baum. Dann stieg er die Leiter hinab, zog sie weg und rief “spring runter”. Drei mal hat er das getan.” Mit anderen Worten: es war auf Obamas Initiative hin, dass Abbas die vorher nie dagewesene Forderung aufstellte, dass Israel alle Bauarbeiten in Siedlungen, einschließlich der jüdischen Vororte von Jerusalem, einzustellen habe. Für Abbas ist es nun ein Leichtes, Obamas Schnellschuss als Vorwand zu nutzen, sich Verhandlungen mit Israel zu verweigern und dabei zuzusehen, wie die Welt Druck auf den jüdischen Staat ausübt, mehr einseitige Zugeständnisse zu machen.
Mehr…
haolam

Dieser Beitrag wurde unter Google Zensur Obama Soros veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s