Freund, allerallerbestester

Barack Hussein Obama, meldet Al Reuters, habe erklärt, nach dem “skrupellosen barbarischen Angriff” auf israelische Touristen in Bulgarien wolle er seine Unterstützung für Israel weiter “verstärken”:

“[U]nder my administration, we haven’t just preserved the unbreakable bond with Israel, we have strengthened it.”

Das Publikum, dem der demokratische Wahlkämpfer, der eine zweite Amtszeit als US-Präsident anstrebt, dieses Märchen erzählte, bestand mehrheitlich aus dessen Anhängern. Anders ist es kaum zu erklären, daß er mit Applaus belohnt und nicht ausgelacht wurde.

So demonstrierte beispielsweise tatsächlich bisher keine andere US-Regierung eine so erstaunliche Ahnungslosigkeit, wenn es um die Reiseziele ihrer Repräsentanten in Israel ging.

Wußten Barack Husseins Vorgänger noch, daß Jerusalem in Israel liegt und dessen Hauptstadt ist, ist es die derzeitige Administration, die jede Verbindung Jerusalems zu Israel leugnet – und dazu nicht selten offizielle Dokumente, nun, undokumentiert verfälscht.

Nicht gerade an seriöse Regierungsarbeit lassen auch manche Dialoge zwischen Regierungssprecherin Victoria Nuland und Journalisten denken:

“When a reporter asked whether the U.S. Administration does not regard Jerusalem as the capital of Israel, Nuland replied, ‘Jerusalem is a permanent-status issue. It’s got to be resolved through negotiations’.

‘That seems to suggest that you do not regard Jerusalem as the capital of Israel. Is that correct or not?’ the reporter pressed.

‘I have just spoken to this issue and I have nothing further to say on it’, Nuland replied.

The reported continued, ‘What is the capital of Israel?’

‘Our policy with regard to Jerusalem is that it has to be solved through negotiations. That’s all I have to say on this issue,’ she said. ‘Our embassy, as you know, is located in Tel Aviv’.

‘So does that mean you regard Tel Aviv as the capital of Israel?’

‘The issue on Jerusalem has to be settled through negotiations’, Nuland answered and turned to the next question.”

Doch wie steht es um die “unbreakable bonds” zwischen Israel und der amtierenden US-Regierung, wenn es um die Bekämpfung von Terrorismus geht, ein ja leider nicht gänzlich vernachlässigbares Thema?

Erst kürzlich schrieb The Algemeiner:

“Top security experts in Israel are worried about the Obama Administration’s attitude to radical Muslim governments in the region and by Obama’s willingness to freeze Israel out of two recent high-level counter-terror conferences.”

Demnach hat die US-Regierung aus Rücksicht auf die Türkei, deren islamistische Regierung sich als Schutzmacht der Hamas sieht, auf eine Einladung Israels verzichtet. Und mehr noch: Israel kam auch als Opfer von Terror in den Reden amerikanischer Vertreter nicht mehr vor:

“Jerusalem, Tel Aviv, Ashkelon? Poof, gone. And that’s the point: This new counterterrorism organization, with its related counterterrorism center coming soon to Abu Dhabi, is Judenfrei. Not coincidentally, it is also heavily Islamic. Eleven member-states – slightly more than one-third of the organization’s membership – also belong to the Organization of Islamic Cooperation (OIC), a bloc of 56 Islamic countries working to impose Islamic law (Shariah) on the world. Six of those 11 members additionally belong to the Arab League. Both groups have defined ‘terrorism’ to exclude Israeli victims (sometimes U.S. soldiers), and ‘terrorists’ to exclude groups dedicated to the destruction of Israel, such as Hamas and Hezbollah. It is no wonder the Arab-Islamic members would now unite in ‘counterterrorism’ without Israel.”

Tatsächlich also sitzt die US-Regierung mit Staaten an einem Tisch, die nicht nur undemokratisch verfaßt sind, sondern mit der Hisbollah auch eine Bande unterstützen, die für den Anschlag im bulgarischen Bourgas (mit-)verantwortlich gemacht wird.

“Under my administration, we haven’t just preserved the unbreakable bond with Israel, we have strengthened it.” Na klar.

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel, Obama USA, Türkei Völkermord Armenier, Verbrechen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s