US-Außenministerium – gibt es Jerusalem? Tel Aviv?

Am 5. Juli verkündete das US-Außenministerium, dass Außenministerin Clinton sich auf eine Reise nach „Frankreich, Japan, die Mongolei, Vietnam, Laos, Kambodscha, Ägypten und Israel“ begibt, mit „einem Stopp in Israel am 16./17. Juli“. Der Pressekonferenz dazu stellte ein Reporter Direktor Patrick Ventrell eine „logistische“ Frage:

FRAGE: Für jedes Land, in das sie reist, werden die Städte aufgelistet, die sie besuchen wird, außer für Israel. Dies ist deshalb eine etwas kniffelige Frage: Wir sie die Hauptstadt Israels besuchen?

VENTRELL: Die Ministerin wird in Israel sein und sich mit Vertretern Israels treffen.

FRAGE: Wo?

VENTRELL: Zur Zeit weiß ich nicht, wo diese Treffen stattfinden werden, aber offensichtlich wird das Team, wenn wir näher dran sind, mehr Informationen haben.

FRAGE: Sie wissen nicht, ob sie in Jerusalem sein werden oder ob in Tel Aviv?

VENTRELL: Wir können annehmen, das sie auf dieser Reise viele Orte in Israel besuchen wird.

Rick Richman stellt – ernüchtert bis verärgert – zurecht fest, dass man sich im US-Außenministerium nicht dazu durchringen kann zu sagen, dass Jerusalem die Hauptstadt Israels ist. Das geht sogar so weit, dass der Vertreter des Außenministeriums nicht einmal sagen mag, wohin Clinton sich dort auf Besuch begibt, obwohl das offensichtlich ist. Spekulation: Sollte er das Wort „Jerusalem“ in den Mund nehmen, könnte er – und das will er vermeiden – gefragt werden, ob Jerusalem die Hauptstadt Israels ist. Und das wäre extrem peinlich, weil das Ministerium (und andere Behörden) ja bekanntlich Jerusalem nicht als in Israel liegend anerkennt, wenn ein in Jerusalem geborener Amerikaner in seine Papiere seinen Geburtsort eingetragen bekommt.

Richman weiter: „Vielleicht … wird Ministerin Clinton gefragt werden, ob sie immer noch der Meinung ist, dass Jerusalem auch nur symbolisch als Hauptstadt Israels zu behandeln den nicht existenten Friedensprozess gefährden würde.“

Mehr…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Israel, Obama USA, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s