Das Festival

Auf der Burg Wal­deck gab es in den 60er Jah­ren des letz­ten Jahr­hun­derts die gleich­na­mi­gen Burg-Waldeck-Festivals, auf dem die dama­lige Crème de la Crème der deut­schen Liedermacher_innen zusam­men­ka­men, um Bän­kel­ge­sang und deut­sches Lied­gut zu into­nie­ren. Es war das erste Open-Air in Deutsch­land. Hier tra­ten Lie­der­ma­cher wie Rein­hard May, Franz Josef Degen­hardt oder Han­nes Wader auf und san­gen von „Schmudel-” und ande­ren „Kin­dern” Gegen Ende der 60er Jahre sang man dann sogar die Inter­na­tio­nale für die „Völ­ker”, die nun end­lich „die Signale” hören sollten.

Heute sind diese Lie­der­ma­cher ent­we­der ver­stor­ben oder ver­bit­tert. Das his­to­ri­sche Waldeck-Festival gehört der Ver­gan­gen­heit an. Seit eini­gen Jah­ren gibt es am glei­chen Ort aller­dings ein neues Fes­ti­val. Des­sen Organisator_innen müs­sen andere Liedermacher_innen und Volksmusikant_innen ein­la­den. Der „Linke Lie­der­som­mer” fin­det seit eini­gen Jah­ren, wie die his­to­ri­schen Waldeck-Festivals, in der Nähe der gleich­na­mi­gen Burg statt. Es han­delt sich um eines der trau­rige Farce, mit dem die dunk­len Abgründe sicht­bar wer­den, denen ein Teil der deut­schen Lin­ken ver­fal­len ist. Zwi­schen dem 15. und 17. Juni 2012 kamen nach Anga­ben einer Teil­neh­me­rin etwa 160 Men­schen zusammen.

Orga­ni­siert wird der „Linke Lie­der­som­mer” durch den „Deut­schen Frei­den­ker Ver­band” und die „Jenny Marx Gesell­schaft” aus Rhein­land Pfalz. Die „Frei­den­ker” möch­ten mit ihrem „Musik­tref­fen” an „die Tra­di­tion der legen­dä­ren Waldeck-Festivals zu APO-Zeiten” anknüp­fen. Der Ver­bands­vor­sit­zende, ein Ver­schwö­rungs­ideo­loge namens Klaus Hart­mann, knüpft aller­dings auch an ganz andere Tra­di­tio­nen an. Er möchte auf „die Begriffe ‘Anti­se­mi­tis­mus’ und ‘anti­se­mi­tisch“ ver­zich­ten”, es gehe darum diese zu „ent­sor­gen”. Neben der Ent­sor­gung fin­det Hart­mann aber auch eine andere Vor­ge­hens­weise sym­pa­thisch, auch wenn er am Erfolg zweifelt:

Weiterlesen…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Israel, Kunst Kultur, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s