Christian Values

Christian Aid und Quaker, zwei im Vereinigten Königreich aktive Organisationen, wollen, wie es in einer gestern veröffentlichten Erklärung heißt, die Regierung in London auffordern, den Verkauf von Waren aus “Siedlungen” zu verbieten.

Wie ein deutscher Oberbürgermeister und eine katholische “Friedensbewegung” hegen die Briten natürlich nur die allerbesten Absichten:

“Christian Aid Policy and Advocacy Officer William Bell said today: ‘Settlements are illegal under international law, a major cause of poverty amongst Palestinians and an obstacle to peace.’ [..]

Quakers in Britain see the initiative as a nonviolent action to support efforts to build peace in the region.”

Daran, daß seit Montag die Hamas und weitere “palästinensische” Banden Israel mit Raketen beschießen, haben die “Friedensaktivisten” nichts auszusetzen. Die “palästinensische” “Friedensbewegung” will mit ihnen ja gewiß nur obstacles to peace beseitigen.

Christian Aid gehört zu den Sponsoren der “palästinensischen” Jugendorganisation PYALARA, die ganz genau weiß, welchen Vorbildern vom Frieden begeisterte “Palästinenser” jeden Alters nacheifern sollen.

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Israel, Kirche, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s