Das Fest des deutschen Friedens

In der ver­gan­ge­nen Woche kamen sie auf dem Alex­an­der­platz in Ber­lin zusam­men: Tibet-Fans, Trikot-Verkäufer, Occupy-Aktivist_innen und die Kader rech­ter Klein­spar­teien ver­an­stal­te­ten ein „Frie­dens­fes­ti­val”. Ver­schie­dene Marktschreier_innen, die den fla­nie­ren­den Besucher_innen und ver­irr­ten Tourist_innen ihre eso­te­ri­schen Wahn­ideen anprie­sen, waren all­ge­gen­wär­tig. Außer­dem rede­ten ver­schie­dene Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gen und andere Scharlatane.

Es ist ein ruhi­ger Sams­tag. Etwa 30 Men­schen haben sich am 16. Juni 2012 vor der gro­ßen Bühne ver­sam­melt. Am Rande steht ein Zelt der „Occupy-Bewegung”, einige Regen­schirm wer­den eben­falls zur Schau gestellt. In ver­schie­de­nen Zel­ten wer­ben ganz unter­schied­li­che Orga­ni­sa­tio­nen für ihre Ideen: Da wäre zum Bei­spiel die rechts­kon­ser­va­tive „Ökologisch-Demokratische Par­tei” (ÖDP) oder der „Ber­li­ner Was­ser­tisch”. Auf einem Markt der Ideen wird für eso­te­ri­sche Yoga-Übungen gewor­ben. Direkt dane­ben wird die tibe­ti­sche Fahne ver­schenkt und dem­ent­spre­chend geschwenkt…

Am Abend wird es dann poli­ti­scher. Chris­toph R. Hörs­tel erklimmt die Bühne und hält eine sei­ner berüch­tig­ten Brand­re­den. In die­sem Jahr geht es um seine Deu­tung der Situa­tion in Syrien. Hörs­tel hat sich voll und ganz der syri­schen Des­po­tie ver­schrie­ben. Als Red­ner begeis­tert er des öfte­ren die Freunde des Regimes, so zum Bei­spiel am 12. Mai 2012 in Ber­lin. Damals for­derte vor der ame­ri­ka­ni­schen Bot­schaft: „Ger­many for the Ger­mans”. Der Ver­schwö­rungs­ideo­loge ist nicht zum ers­ten Mal als Red­ner gela­den. Im ver­gan­ge­nen Jahr deu­tete er die Ereig­nisse des 11. Sep­tem­ber 2001 um. In die­sem Jahr gibt er sich reich­lich Mühe, um das Assad-Regime zu ver­tei­di­gen. Natür­lich wird die ideo­lo­gi­sche Feind­bild­pflege, gegen „den Wes­ten” und für das Assad-Regime, von den Frie­dens­freun­den eif­rig beklatscht.

Weiterlesen bei reflexion-blog…

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Öko Bio, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Israel, Kirche, Kunst Kultur, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s