“Strategie der Aggressoren”

Ist es übertrieben, Parallelen zwischen der Strategie der Nazis und der Tel Avivs zu ziehen?

Diese Parallelen, nach denen unser Leser Reinhold Reich aus Salzwedel fragt, sind durchaus vorhanden. Sie werden sichtbar in der Strategie des “Blitzkrieges”, mit der die faschistische Armee im zweiten Weltkrieg operiert hat und die jetzt auch von der israelischen Regierung praktiziert wurde. Voraussetzung für den Blitzkrieg ist natürlich die skrupellose Entscheidung, auf diplomatische und politische Ausgleichsmöglichkeiten zu verzichten und statt dessen den Weg des brutalen militärischen Überfalls, des ersten Schlages, zu gehen. Diesen Weg haben die Nazis gewählt, und ihn beschritt auch Israels Kriegsminister Dayan. Dabei ist die Frage des Anlasses – Gleiwitz oder Akaba – nur von untergeordneter Bedeutung. Wenn ein Vorwand für den Überfall gesucht werden soll, findet ihn der Aggressor auch.

Allerdings sollte man daran denken, daß die “Blitzkrieger” noch immer die geeignete Antwort erhalten haben. Auch das dürfte für beide Fälle zutreffen.

(Al Hayat, Beirut, 31.05.1967)

Im UNO-Sicherheitsrat machte der sowjetische Chefdelegierte Professor Fedorenko auf eine weitere Parallele aufmerksam. Mit der Weigerung Israels, das geraubte Territorium herauszugeben, hat die israelische Regierung auch “die Theorie vom Lebensraum übernommen, jenes zynische Argument der Nazibosse, mit dem sie den zweiten Weltkrieg führten”.

(Ephraim Kishon: Pardon, wir haben gewonnen, Frankfurt/Berlin 1978, S. 116/17)

Schließlich ist noch ein Zusammenhang unübersehbar: Die Begeisterung der militärischen, politischen und publizistischen Vorwärtsstrategen in Westdeutschland über Dayans Strategie. Sie bejubeln die gleiche Strategie, die sie in der Nazizeit bejubelt haben. Sie frönen dem gleichen Kult der Gewalt (“Der Sieger hat immer Recht; was tut es schon, wer den ersten Schuß abgegeben hat”). Sie fühlen sich in jene Zeiten zurückversetzt, wo sie ihre eigenen “Blitzkriege” führten, während sie gleichzeitig die Juden zu Millionen in die Gasöfen schickten.

Indessen vergessen sie, daß nach dem “Blitzkrieg” auch das Jahr 1945 kam.

(Peter Lorf, Neues Deutschland, 13.06.1967, S. 7)

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Dhimmi Medien Schweinepresse, Israel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s