Feindsprache

Das “Bildungsministerium” der Hamas in Gaza wird zum Beginn des neuen Schuljahres Hebräisch ins Unterrichtsprogramm aufnehmen. “Bildungsminister” Ziad Thabet begründet ebenso wie der fernsehverrückte Sohn des Terroristenanführers Ismael Haniya diesen Schritt damit, daß Gaza ja noch “besetzt” sei.

“The son of Ismail Haniyeh said in an interview with Israel’s channel 10 ‘because we are under Israeli occupation and we watch the Israeli channels, we should know what Israel talks about Gaza Strip.’ [..]

Deputy education minister, Ziad Thabet, told Agence France-Presse (AFP) that the decision to teach Hebrew is ‘because we are still under occupation, so we must learn and understand it, it’s the language of the enemy.’”

Von einer israelischen “Besetzung” Gazas wollte im Januar Mahmoud Zahhar nichts wissen. “Gegen wen sollten wir denn demonstrieren?” fragte der Mitgründer der Hamas damals, um deren Bekenntnis zu Gewalt zu begründen. Es sei ja gar kein Besatzer mehr da, gegen den man friedlich protestieren könne.

Während seit 2005 in der Tat kein Bürger Israels sich freiwillig in Gaza aufhält und seit dem “Arabischen Frühling” die Grenze Gazas zu Ägypten nicht mehr unter israelischer Kontrolle steht, werden noch Teile Judäa und Samarias durch Israel (mit-)verwaltet, während andere allein von der PA aus Ramallah “regiert” werden.

Die “Behörde” des jordanischen Bandenchefs Abu “Palästinenserpräsident” Mazen sieht keinen Grund, Hebräisch in Lehrpläne aufzunehmen, die Sprache der “Besatzer”: “In April, [..] Muhammad Abu Zeid told Ma’an the Palestinian Authority had never considered teaching Hebrew in the Palestinian curriculum.”

tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Israel, Kunst Kultur, Terrorismus Islamismus Festnahme abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s