Obama fällt Schwulen und Lesben in den Rücken

Im Gegensatz zu den Versprechungen während seiner ersten Wahlkampfshow vor vier Jahren, unterstützt US-Präsident Barack Obama die Öffnung der Ehe auch für gleichgeschlichte Paare nun doch nicht. Lediglich sein Vizepräsident Biden sagte, wohl auch angesichts schwindender Umfragewerte zu den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen, eine Unterstützung zu. Medienberichten zufolge soll Obama sogar verärgert über Bidens Positionierung sein. Bei den letzten Präsidentschaftswahlen waren Schwule und Lesben eine “sichere Bank für Obama”, diesmal könnte das anders sein.

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Ehrenmorde Islam Muslime, Obama USA, Schwul Lesbisch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s