Linksextreme Krawalle vor Jüdischem Museum Berlin

Vor dem Jüdischen Museum in Berlin ist es aus der linksextremistischen “Revolutionären 1. Mai-Demonstration” zu Ausschreitungen und Krawallen gekommen. Vermumte Gewalttäter begannen Flaschen und Steine auf Polizeibeamte und Gebäude zu werfen. Als gezielt ein Wachhäuschen besonders massiv angegriffen wurde, wurde die Demonstration von der Polizei für beendet erklärt. Insgesamt haben etwa 10.000 aus dem ganzen Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland angereiste Extremisten und gewaltbereite Autonome an der Demonstration teilgenommen. Nach Medienberichten waren etwa 7.000 Polizeibeamte im Einsatz.

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Bomber Harris do it again, Deutschland Nazis, Kunst Kultur, SPD Sozialfaschisten, Terrorismus Islamismus Festnahme, Verbrechen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Linksextreme Krawalle vor Jüdischem Museum Berlin

  1. quisa schreibt:

    Es wurde ein Polizeihäuschen vor dem jüdischen Museum attackiert, nicht aber das jüdische Museum an sich. Die Angriffe richteten sich also gegen die Polizei, nicht gegen das Museum. Hier wird aber der Eindruch erweckt, das jüdische Museum sei das Ziel gewesen.
    Dieser Springerstil passt aber auch zu diesem sehr rassistischen Blog hier. Es ist immer das gleiche: Rechte Rassisten versuchen Linke als Antisemiten zu diffamieren
    Gleichzeitig wird aber eine übertriebene Angst vor allem geschürt, was irgendwie muslimisch ist…
    Nun ja, es gibt ja auch sicher mehr als einen Breivik, der sich durch solche Blogs zur “Rettung des Abendlandes” aufgerufen fühlt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s