1a Arabischer Frühling: Ägyptisches Parlament fordert einstimmig die Ausweisung des israelischen Botschafter

Die Volksversammlung des ägyptischen Parlaments billigte einstimmig eine Resolution, in der die Ausweisung des israelischen Botschafter, Yaakov Amitai, und die Verzögerung der Gas-Exporte nach Israel beschloßen wurde.

Bei einer abendlichen Sitzung des islamistisch dominierten Parlaments am Montag, reagierte die Mehrheit mit Wut auf die Vergeltungsschläge Israels gegen den Gaza-Raketen-Terror und forderte aus Protest den Rückzug des ägyptischen Botschafter aus Tel Aviv.

Die Resolution lautete: “Ägypten nach der Revolution, wird niemals ein Freund des zionistischen Gebildes sein, Israel ist der Feind Nummer eins von Ägypten und aller arabischen Nationen. Darüber hinaus fordert die ägyptische Regierung, ”ihre Beziehungen mit diesem Feind zu überdenken” und den  palästinensischen Widerstand “in allen seinen Arten und Formen zu unterstützen”, und für die Umsetzung eines arabischen Boykott Israels aufzurufen.

Parlamentspräsident Saad al-Katatny, verlangte die Auflösung der ägyptischen Regierung, da diese im Mittelpunkt der Bemühungen stand, die Umsetztung eines Waffenstillstands zu vermitteln.

Der Ruf nach der Auflösung ist weitgehend symbolisch, da nur der regierende Militärrat befugt ist, solche Maßnahmen zu erlassen. Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass Ägypten die Beziehungen zu Israel abbrechen wird, spiegelt die offene Feindschaft zu Israel die allgemeine Atmosphäre im post-Mubarak Ägypten wieder.

Es gab keinen unmittelbaren Kommentar aus Israel zur Abstimmung.

Rafi Harkham, The Jewish Express

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 1a Arabischer Frühling: Ägyptisches Parlament fordert einstimmig die Ausweisung des israelischen Botschafter

  1. zombie1969 schreibt:

    Ägypten, und auch die anderen islamischen Länder, sollten besser dafür sorgen für ihre Jugend Arbeitsplätze zu schaffen. Ansonsten die nächsten Unruhen bereits vorprogrammiert sind. Für Israel bleibt also keine Zeit. Gut so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s