Was macht eigentlich … das Rote Kreuz?

Im Juli 2010 entschied das auch in Jerusalem operierende Rote Kreuz (ICRC) sich für die Hamas. Wissend, daß es sich bei Ahmad Attoun, Khaled Abu Arafa und Muhhamad Totach um Vertreter der selbst von der Europäischen Union als terroristisch eingestuften islamischen Bande handelt, gewährte das ICRC ihnen Asyl in eigenen Immobilien in Jerusalem und stellte ihnen ein “Protestzelt” zur Verfügung.

Die israelischen Sicherheitskräfte waren damals auf der Suche nach den drei “Palästinensern”, denen die Beteiligung an Aktivitäten der Hamas in Israel, die gemeinhin wenig friedlich ablaufen, vorgeworfen wurde. Für das Rote Kreuz, das Ost-Jerusalem als “besetztes Gebiet” ansieht, galten die Gesuchten als “unschuldige” Zivilisten, die völkerrechtlichen Schutz verdienten.

In ihrem “Protestzelt” empfingen die “Zivilisten”, die sich demonstrativ weigerten, sich von der Hamas loszusagen, alsbald Gäste und Medien, denen sie bereitwillig ihre “politischen” Botschaften mitteilten, sofern es sich bei den Medienvertretern nicht um Juden handelte. Nachdem im vergangenen Jahr die Festnahme Ahmad Attouns glückte, konnten israelischen Sicherheitskräfte nun auch die verbliebenen beiden “Palästinenser” festsetzen.

Hatte im September des vergangenen Jahres das ICRC die Festnahme Ahmad Attouns “scharf verurteilt”, ist auch diesmal davon auszugehen, daß es sich mit Protestnoten für seine Schützlinge einsetzen wird. Als Organisation, die ihre Infrastruktur und ihren Ruf bereitwillig gesuchten Terroristen zur Verfügung stellt, ist vom Roten Kreuz freilich auch kein Schuldbewußtsein zu erwarten.
tw24

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus Antizionismus, Iran Islamismus Terrorismus Islamo-Faschismus, Israel abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s