Betrifft: Berlin-Wahl

Hallo, Islamkritiker und Freunde Israels,

meint Ihr nicht auch, dass es jetzt langsam Zeit wird in Deutschland, über die Gründung einer islamkritischen, pro-israelischen Linkspartei im Geiste Adornos nachzudenken ?

Euer Marxist
von Jihad Watch Deutschland

Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Betrifft: Berlin-Wahl

  1. dobermann3 schreibt:

    Das ist ja mal eine gute Idee. Dann wüsste ich endlich als Linker mal, was ich wählen kann.

  2. clyde schreibt:

    “islamkritisch” und “pro-israelisch” okay, aber was hat man sich denn unter einer “Partei im Geiste Adornos” vorzustellen?

  3. dobermann3 schreibt:

    @ Clyde: Adorno = Kritische Theorie. Infos gibt es hier. Beachte den Aufsatz “was ist Kritische Theorie?”. Hier kannst du alles Wichtige Nachlesen:

    http://www.kritiknetz.de/

    Ich finde die Idee einer islamkritischen, israelfreundlichen marxistischen Partei einfach gut. Ich bin es leid, überall zu lesen, dass “die Linken” da wieder Murks machen in der Islamfrage. Ich bin seit jeher “heimatloser” Linker und ärgere mich über die unmarxistische Haltung der sog. Kommunisten oder “Linken” in Deutschland. Von Linken erwarte ich eine Analyse der Verhältnisse. Der Islam wird von den “Linken” nicht analysiert sondern hofiert und verehrt. Meiner Auffassung nach sind diese “Linken” alles – aber keine Marxisten, weil sie in Ihrer islamunkritischen Haltung gegen alle marxistischen Grundsätze verstoßen. Den wenigsten der “Linken” sind die kritischen Äusserungen von Karl Marx über den Islam überhaupt bekannt.
    Es wird Zeit, dass sich auf dem linken (marxistischen) Flügel mal etwas regt und den “Linken” mal deutlich gezeigt wird, was für faschistische Ideen sie da verbreiten.
    Ich würde vllt sogar in Erwägung ziehen, bei einer solchen Partei mitzuarbeiten.
    Es wird Zeit, endlich eine linke, emanzipatorische Islamkritik in die Öffentlichkeit zu bringen. Zum “Wählerfang” sind andere Dinge erforderlich, als irgendwelche IDF – Fotos.

  4. clyde schreibt:

    Vielleicht sollte man – wenn man von Marx spricht – es erstmal mit einer Kritik der Politik versuchen, anstatt Politik zu machen. Oder mit einer materialistischen Islamkritik (oder wenigstens -analyse), und diese dann der zb. deutschen Linken vor den Latz knallen. Für den Rest gibt es nämlich bereits PI-News und “DIe Freiheit”.

  5. dobermann3 schreibt:

    Ja, diese materialistische Kritik existiert bereits. Diese Voraussetzung ist also schon mal erfüllt. wo diese zu finden ist? Na, vllt noch einmal beim Kritiknetz vorbeisehen?
    Es wird jedenfalls Zeit für eine deutliche marxistische Position in der Öffentlichkeit – auch und gerade in der Islam- aber auch in der Israelfrage. Ferner sind Begriffe wie Rassismus und Antisemitismus endlich im politischen Bereich von links her wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s