Michele Bachmann und die Süddeutsche

Wir werden uns an das beständige Verunglimpfen der Anwärter der Republikaner auf die US-Präsidentschaftskandidatur durch die Mainstreammedien gewöhnen müssen. Und natürlich wird die Süddeutsche für solche Aktivitäten nicht nur Gewehr bei Fuß stehen, sondern sie wird frühzeitig und eindrucksvoll voran stürmen. Den Beweis für diese These hat sie heute erneut angetreten, als sie in einem Artikel Erschreckendes zu Tage fördert. Michele Bachmann, republikanische Abgeordnete im United States House of Representatives, habe bei einer Wahl- kampfveranstaltung den “Hurrikan ‘Irene’ als Gottes Botschaft an die Politik” bezeichnet. Ernsthaft, natürlich. Jetzt allerdings rudere sie zurück und behaupte, sie habe das im Spaß getan [1] :

neu-10

Dass es der Abgeordneten vielleicht doch nicht ganz so ernst gewesen sein könnte, mit ihrer Äußerung, hätte man bei der SZ  leicht selbst feststellen können. Die Veranstaltung wurde, wie auch die entscheidenden Sätze, von Associated Press (AP) als Video dokumentiert und zudem bei Youtube eingestellt:
Mehr…
suedwatch

Dieser Beitrag wurde unter Dhimmi Medien Schweinepresse, Obama USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s